User Status

Du bist nicht angemeldet.

Archiv

November 2006
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 1 
 2 
 3 
 7 
 8 
 9 
10
12
13
14
15
16
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 

Suche

 

Kochevents

4
Nov
2006

Kalt und dunkel ist es draussen....

....aber schneien tut es hier leider nicht. Und Wintertemperaturen sind ohne Schnee nichts Schönes.....

Es gibt aber auch Gutes an dem kalten Wetter. Man hat gute Gründe um eine heisse Schokolade zu trinken. Ich halte aber nicht viel von Nesquik-Pulver..... Und ich trinke nicht so oft heisse Schokolade, also ist es in meiner kleinen Küche Platzverschwendung, eine ganze Packung Trinkschokolade zu kaufen.

Aber ungesüsstes Kakaopulver habe ich im Haus, Milch und Zucker ist auch immer da. Und mehr braucht man doch für eine heisse Schokolade nicht, oder? Also habe ich mir eine schokoladige Köstlichkeit gegönnt und dem ganzen noch einen netten Geschmack gegeben mit meinem aus-Indien-importierten-und-sehr-wie-Lebkuchengewürz-anmutenden-weil-sehr-zimtigen "Garam Masala". Eine kleine Prise Chilipulver (auch aus Indien importiert) hab ich auch schon mal dazugegeben. So richtig lecker und à la Chocolat :)



Heisse Schokolade
Für 1

1 Tasse Milch (in meinem Fall ein Starbucks-Kaffeebecher mit ca. 3,3dl Inhalt)
2,5 EL ungesüsstes Kakaopulver
2-4 TL Zucker (nach Geschmack, ich hab 3 genommen)
1/4 TL zimtiges Garam Masala (oder einfach Zimt)

Alles in einen Topf, verrühren und aufkochen. Danach rät es sich auch folgendes zu machen: Die fertige Schokolade von einer Pfanne in hohem Bogen in eine andere Pfanne schütten und wieder zurück, vielleicht 2-3 mal wiederholen. So machen das auch die Chaiverkäufer in Calcutta. Nicht nur, dass der Chai/die Schokolade etwas schäumt, sie kühlt dadurch auch ein wenig ab und man kann sie gleich geniessen. Schätze aber mal, dass es nicht nötig ist. Hat für mich eher einen ästethischen Effekt. Ich kann mir dann einbilden, dass die Schokolade dadurch noch besser schmeckt.... ;)

Anmerkungen:
-Ich würde Garam Masala nicht generell als Gewürz für heisse Schokolade empfehlen, aber mein Garam Masala schien eben wirklich sehr geeignet dafür.
-mit dem Chili aufpassen. Man soll die Schärfe nur erahnen können. Um Vianne Rocher aus Chocolat zu zitieren: "Ein kleiner Hauch von Chilipfeffer, im Spiel mit der Süsse. Verwegen und abenteuerlich."
-wenn man ein richtiger Schokoholic ist, kann man vom Kakaopulver bestimmt auch mehr nehmen. Das sei aber jedem selbst überlassen, mir schmeckt's so.

Trackback URL:
http://kochbuch.twoday.net/stories/2892139/modTrackback

Arosan (Gast) - 12. Dez, 09:15

Vielen Dank

Ich glaube, dieses Rezept kann das gebrochene Herz eines guten Freundes kurzfristig mit etwas Liebe und Wärme füllen. Danke Strandi!

strandi - 12. Dez, 10:14

Schokolade hat diese magische Wirkung! Dann mach aber noch ein wenig mehr Kakao rein, regt die Endorphin-Ausschüttung an und das macht ja bekanntlich glücklich!

Event-Rezepte
Fernessen
Fisch
Fleisch
Getraenke
Kaese
Lunchbox
Mischief Managed
Nachgekocht
Off Topic
Salate
Sonstiges
Suesses
Suppe
Vegan
Vegetarisch
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren
Mozilla Firefox